ingo2000

ingo2000

Der anhaltende Wettbewerbsdruck und die stetige Kostensteigerung im KFZ-Handel zwingen den Kfz-Händler in steigendem Maße, alle vorhandenen Einsparungspotenziale auszuschöpfen. Dies betrifft weniger die technische Durchführung der Reparaturen im Werkstattbereich als hauptsächlich die Erledigung der kaufmännischen Arbeiten in den Bereichen Werkstattabwicklung, Ersatzteilverwaltung und -verkauf einschließlich Fakturierung, Neu- und Gebrauchtwagen-abwicklung mit Fakturierung sowie Buchhaltung, Provisions-, Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Eine moderne, integrierte IT-Konzeption sollte daher alle Aufgaben eines KFZ-Betriebes abdecken, um eine effiziente Durchführung der vielfältigen Arbeiten zu ermöglichen. Alle Tätigkeiten müssen im Dialog am Arbeitsplatz des Sachbearbeiters auszuführen zu sein.

Hierbei ist zu beachten, dass eine integrierte IT-Lösung nicht nur einzelne, nicht in unmittelbarem Zusammenhang stehende Teilbereiche abdecken sollte. Eine rationelle Durchführung des Arbeitsablaufes lässt sich nur durch ein geschlossenes Informationssystem erreichen, das alle Arbeitsbereiche miteinander verknüpft, so dass eine wiederholte Eingabe von Daten bzw. der bereits ermittelten Ergebnisse entfällt. Weiterhin muss das System der Unternehmensleitung und den Sachbearbeitern erlauben, flexibel auf geänderte Marktbedingungen zu reagieren.

Die Eigenerstellung einer derartigen Lösung ist jedoch mit hohen Entwicklungskosten und zeitlichen Risiken verbunden. Als wirtschaftliche Alternative empfiehlt sich der Einsatz von vorkonzipierten und vorgefertigten Softwarepaketen, welche durch Berücksichtigung der Branchenbesonderheiten und durch hohe Flexibilität in der Anpassung gekennzeichnet sind. Damit ist dem Kfz -Händler die Möglichkeit gegeben, die komplexen Aufgabengebiete im Kfz - Handel zu überschaubaren Kosten über einen Üniversal-Computer abzuwickeln.

Mit INGO-DMS wird dem Kfz - Händler ein System angeboten, das allen diesen Anforderungen gerecht wird. Es beruht auf einem umfassenden Gesamtkonzept, das statt einer Summe eigenständiger Einzellösungen alle Datenvorgänge eines Unternehmens in integrierter Form mitein¬ander verbindet. Die Erfahrungen der INGO Software GmbH (vormals Dr. Hofmann EDV Beratungs GmbH) aus der Entwicklung verschiedener Kfz-Anwendungspakete und deren Einsätzen bei ca. 60 mittleren und großen Autohäusern bildeten die Basis für die Konzeption dieses Softwarepaketes. Der Einsatzschwerpunkt für INGO-DMS liegt vor allem bei Betrieben gehobener Größenordnungen sowie bei sogenannten "Kettenbetrieben", d. h. bei Firmengruppen, die i. d. R. aus mehreren Betrieben gleicher oder unterschiedlicher Fabrikate bestehen. INGO-DMS deckt die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Fabrikatsvertretungen ab. Insbesondere eignet sich INGO-DMS besonders zur Abwicklung von VW/Audi und weiterer zum VW-Konzern gehörenden Marken sowie Daimler/Chrysler- und BMW Betrieben.

Der Hauptaugenmerk wurde bei der Entwicklung von INGO-DMS auf das Marktsegment der großen KFZ-Betriebe, der Mehrfabrikathändler und der sog. Gruppen- und Kettenhändler der VAG-Organisationen gelegt. Hierfür ist der Einsatz auch mit den verantwortlichen Stellen des Volkswagenwerkes abgestimmt. Die geschlossene Lösung aus Hardware (Fujitsu Siemens Mainframe), Betriebssystem (BS2000) und Anwendungssoftware (INGO-DMS) berücksichtigt voll das Ineinandergreifen der betrieblichen Funktionskreise. Damit ist sowohl eine Optimierung des Informationsflusses als auch des Arbeitslaufes gewährleistet.